Meerschweinchen in Not
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Impressum Zur Startseite

Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Eure Fragen » hormonell aktive Zysten und Flankenatmung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen hormonell aktive Zysten und Flankenatmung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Betty83
Mitglied


Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 32

Themenstarter Thema begonnen von Betty83
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geröngt wurde ja, alles unauffällig. Ich hatte auch schon mal ein schlimmes Arthroseschwein, das war aber anders und hat sich auch langsam gesteigert und man konnte es fühlen, dass es steif war, dass die Gelenke nicht mehr so funktionierten etc. Aber Speedy ist vor zwei Wochen noch die Rampen hoch und runter gesaust und auf Häuschen gesprungen. Könnte es vielleicht auch sein, dass sie eben einen abnormalen Hormonhaushalt hat durch die Zysten, was wiederum dazu führt, dass der Appetit gestört ist (siehe auch Schwangere), was dann zu zB einer zu geringen bzw gestörten Futteraufnahme führt was dann wiederum zu Bauchweh führt? An Zähne hatte ich ja auch gedacht, aber würde sie dann Heu und Haferstängel und diese Böller und Paprika, Zucchini, Basilikum, Petersilie und Salat fressen, aber Möhre, Stangensellerie, Fenchel, andere Dickmacher nicht? Die Haferteile sind doch auch voll hart und Zucchini ist ja auch nicht nur Wasser. Sie frisst, aber bricht dann mittendrin ab, als hätte sie es sich plötzlich anders überlegt. Hmpf. Schweine, warum könnt ihr nicht reden Augenzwinkern
08.01.2019 14:18 Betty83 ist offline E-Mail an Betty83 senden Beiträge von Betty83 suchen Nehmen Sie Betty83 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Betty83: Bernadette
motorradhasi motorradhasi ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 24.02.2013
Beiträge: 1.195
Herkunft: Berlin - Prenzlauer Berg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das war eben meine Überlegung, wenn sie nur bestimmte Sachen frisst oder nicht "auffrisst", dass etwas mit den Zähnen/ Kiefer ist. Aber wenn die Röbi unauffällig sind, hab ich auch keine Idee mehr.

Jetzt versteh ich auch das mit den Zysten. Dass Schwangere ja auch nicht immer alles oder nur komische Sachen essen, ist mir in diesem Zusammenhang nicht in den Sinn gekommen, scheint mir nu aber auch logisch. Apropos Hormone - wie ist es mit der Schilddrüse? Gibt es da Wechselwirkungen mit den Zysten? Schilddrüsengeplagte haben ja manchmal auch etwas andere Essgewohnheiten.Vielleicht erstmal kein direkter Zusammenhang sichtbar, aber eine weitere Möglichkeit, um den Dingen auf den Grund zu gehn.

__________________
Facility Managerin im Schweinfamilienhaus

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von motorradhasi: 08.01.2019 14:49.

08.01.2019 14:48 motorradhasi ist offline E-Mail an motorradhasi senden Homepage von motorradhasi Beiträge von motorradhasi suchen Nehmen Sie motorradhasi in Ihre Freundesliste auf
Betty83
Mitglied


Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 32

Themenstarter Thema begonnen von Betty83
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Tierärztin traut sich nicht ihr Blut abzunehmen. Tja, eben leider keine Schweinchenerfahrung traurig . Sie ist total bemüht, aber man merkt, dass nur sehr selten Schweine da sind. Sie hatte selbst mal Schweinchen und bemüht sich deshalb so sehr.
Ach so, Kopf wurde aber nicht geröngt. Nur der Körper. Ich habe mich halt am We ständig hin gesetzt und beobachtet, ob Heuhalme auch wirklich im Maul verschwinden oder sie nur so tut als ob, ob der Hafer wirklich gefressen wird, wie der Salat gefressen wird usw.
08.01.2019 14:52 Betty83 ist offline E-Mail an Betty83 senden Beiträge von Betty83 suchen Nehmen Sie Betty83 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Betty83: Bernadette
Betty83
Mitglied


Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 32

Themenstarter Thema begonnen von Betty83
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gestern Abend habe ich das Schwein dann beim Doc abgeholt. Ich muss sagen, da habe ich mich das erste Mal echt geärgert. Bin ich rein, meinten die, die hätte doch auch gefressen, ich solle mir nicht solche Sorgen machen. "Ja, was hat sie denn gefressen." "Ja, die hat hier an der Möhre geknabbert und etwas von der Gurke und ein bisl Apfel und Heu ja auch." "Aha, und was noch?" "Hä?" "Ja, Leute, das frisst sie mind. zum Frühstück und dann knabbert sie nicht nur dran, dann vertilgt sie das." "Ja, also, sie sollte jetzt nicht noch mehr abnehmen, fahrt erstmal nach Hause, das wird schon. Heu ist ja auch das Wichtigste." Jetzt habe ich noch sowas wie BeneBac (Propre-Bac) mitbekommen, wobei gestern mein BeneBac endlich angekommen ist. Und noch was, das soll Nieren und Leber unterstützen, aber ich habe das nachgelesen, mit Leber hat das nix zu tun. Tja, ich musste feststellen, die haben echt keinen Plan vom Meeri. Habe ich gesagt "Und, habt ihr auch mal einen Blick auf die Zähne geworfen?" Stocken. "Äh, ne, aber die frisst ja Heu, das wird es nicht sein." Sogar mein Mann hat festgestellt, dass die echt nichts wissen und komplett im Dunkeln tappen, vor allem, die war den ganzen Tag da, da überlegt man doch, was man sich vielleicht nochmal eben angucken könnte, gerade bei Nagern könnte man ja mal flott einen Blick auf die Zähne werfen. So, jetzt bin ich um 110€ erleichtert und weiß immer noch genau so viel wie vorher und hatte ein total gestresstes Schwein. Sie wog dann nur noch 720g. Toll. Nichts hat die gefressen . Zum Glück ist mein Päppelbrei angekommen, ich habe ihr dann direkt 6mL + 1mL Wasser verabreicht. 2,5h später nochmal 6mL + 1mL Wasser und natürlich Frischfutter und Heu zur freien Verfügung. Habe dann gelauscht und Darmgeräusche gehört. Heute morgen bin ich erst später zur Arbeit und bin dann noch schnell zur Apo geflitzt SabSimplex holen, ein paar Tropfen vermischt mit den Brei und wieder 5mL + 1mL Wasser + 0,5mL Pur pre bac. Über Nacht hatte sie etwas Paprika, Zucchini, Fenchel und Petersilie gefuttert und ich habe sie mehrfach am Heu erwischt und grünen Hafer. Salat ist jetzt out. Ich habe beschlossen, sie bekommt dann jetzt das Zeugs für den Darm, also beides und ich päppel sie nebenbei und gucke dann morgen Abend nochmal und sonst fahre ich morgen Abend mit ihr doch wieder zu der Meeri-Ärztin, auch wenn sie die kastrieren wollte, jetzt geht es ja um was anderes. Aber Speedy soll sich jetzt erstmal etwas erholen und zu Kräften kommen. Übrigens hat sie freiwillig mehrfach die Etage gewechselt und mich wieder angebrommselt. Kann ich sonst noch etwas für sie tun? Sollte ich vielleicht das SabSimplex erstmal komplett 1mL so geben? Oder wäre das dann zu viel?
09.01.2019 12:49 Betty83 ist offline E-Mail an Betty83 senden Beiträge von Betty83 suchen Nehmen Sie Betty83 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Betty83: Bernadette
Brigitte J. Brigitte J. ist weiblich
Moderator


images/avatars/avatar-727.jpg

Dabei seit: 23.04.2007
Beiträge: 5.152
Herkunft: 21031 Hamburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

SAB 0,5 + o,5 Wasser zusammen aufziehen. Kannst du ihr ruhig 2x hintereinander geben. Dann Pause. Nach einer Stunde schauen wie es ist. Dann eine 1 ml Mischung SAB+Wasser. SAB kann nicht überdosiert werden.
ProPre-Bac pro 1000 Gramm Gewicht 1 ml. Es.kann bei Bedarf 2x tgl. gegeben werden
09.01.2019 13:18 Brigitte J. ist offline E-Mail an Brigitte J. senden Homepage von Brigitte J. Beiträge von Brigitte J. suchen Nehmen Sie Brigitte J. in Ihre Freundesliste auf
SchweinchenWob SchweinchenWob ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-729.jpg

Dabei seit: 05.01.2013
Beiträge: 3.059
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Je weniger Ahnung, desto höher die Rechnung, hab ich ja auch gerade durch. böse
Weiterhin alles Gute für Euch!

__________________
Simone, Salatbarbetreuerin für den letzten FLAUSCHLINGshausener: Percy.

1991 meerifiziert.
In memoriam und dankbar für: Olympia, Odysseus, Penelope; Zeus, Charlene, Mickey, Charley, Delusion, Chili, Cheyenne; Mortimer, Jedsiah; Shadowspell, Buzz; Krümel, Fussel; Herman, Merle, Hennes, Robusta.
09.01.2019 14:48 SchweinchenWob ist offline E-Mail an SchweinchenWob senden Beiträge von SchweinchenWob suchen Nehmen Sie SchweinchenWob in Ihre Freundesliste auf
Betty83
Mitglied


Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 32

Themenstarter Thema begonnen von Betty83
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wollte mal eben den aktuellen Stand berichten. Ich war mit ihr noch nicht wieder beim Doc, ich hadere täglich mit mir, ob ich ihr nun einen Gefallen damit tue oder ihr nur noch mehr Stress zumute und sie so eben auch einfach nicht genesen kann. Ich habe ja Darmgeräusche gehört und ihre Köttel waren klein und trocken und wenig. Habe deshalb ja ab Mittwoch mit SabSimplex begonnen. Gestern Nachmittag habe ich mich getraut ihr etwas Öl zu geben. Sie frisst weiterhin auch selbstständig nur langsam, also sie frisst ein Stückchen Paprika, ein bisschen Gurke - Pause - etwas Salat - Pause - Heu - lange Pause usw. Gestern Abend habe ich dann erst noch wieder warmes Wasser mit SabSimplex und zwei mL Päppelbrei gegeben, dazu dann ProPreBac 0,5mL (0,5mL hatte sie morgens bekommen) und noch einen Tropfen Metacam. Dann habe ich angefangen zu massieren, da kamen dann bestimmt 30 Köttel hintereinander raus, die Köttel sehen bereits besser aus, wieder ganz normale, längliche Böhnchen mit normaler Farbe. Jegliche Form von Trockenfutter habe ich gestrichen. Von Abends bis zum nächsten morgen hat sie dann auch immer einiges an Frischfutter vertilgt....aber es dauert so lange. Wenn sie mit den anderen laufen würde, die würden ihr dann wieder alles auf mampfen, kann jetzt eben auch an meiner Zufütterung liegen. Angst habe ich auch vor einer Magenüberladung. Seit gestern füttere ich wirklich nur noch ganz wenig Päppelbrei, sie soll lieber mehr Frischfutter futtern. Allgemein finde ich, dass sie etwas besser drauf ist. Habe überlegt, dass ich heute Nachmittag sonst einfach nochmal etwas Medizin verabreiche, dann etwas Pause mache und dann alle zusammen füttere und dabei zusehe, um zu beobachten, wie es in der Gruppe klappt mit dem futtern.
Ist das normal, dass Verdauungsprobleme so lange dauern? Ich habe so einen Fall wirklich noch nie gehabt und ich habe jetzt auch schon seit fast 10 Jahren Schweinchen. Immer mal was Neues Staunen .
11.01.2019 08:49 Betty83 ist offline E-Mail an Betty83 senden Beiträge von Betty83 suchen Nehmen Sie Betty83 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Betty83: Bernadette
SchweinchenWob SchweinchenWob ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-729.jpg

Dabei seit: 05.01.2013
Beiträge: 3.059
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Du kennst das Schweinchen am besten. Hat Euer Tierarzt am Wochenende Notdienst? Frißt sie unter Schmerzmittelgabe besser oder genauso?

Der Chef unserer Tierklinik hat mal gesagt, Verdauungsprobleme bei Meerschweinchen wären immer langwierig, weil da ja fast das komplette Tier nur aus Darm besteht.

__________________
Simone, Salatbarbetreuerin für den letzten FLAUSCHLINGshausener: Percy.

1991 meerifiziert.
In memoriam und dankbar für: Olympia, Odysseus, Penelope; Zeus, Charlene, Mickey, Charley, Delusion, Chili, Cheyenne; Mortimer, Jedsiah; Shadowspell, Buzz; Krümel, Fussel; Herman, Merle, Hennes, Robusta.
11.01.2019 11:06 SchweinchenWob ist offline E-Mail an SchweinchenWob senden Beiträge von SchweinchenWob suchen Nehmen Sie SchweinchenWob in Ihre Freundesliste auf
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 12.149
Herkunft: Bremerhaven

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Betty83
Ist das normal, dass Verdauungsprobleme so lange dauern? Ich habe so einen Fall wirklich noch nie gehabt und ich habe jetzt auch schon seit fast 10 Jahren Schweinchen. Immer mal was Neues Staunen .

Müssen nicht, aber sie KÖNNEN lange dauern. Das kommt ab und an mal vor traurig

Klingt für mich soweit ganz gut, was Du machst und mehr Ideen hätte ich auch nicht.

Was ein Problem werden könnte:
Ich habe gelesen, dass Du eine Scheibe genommen hast, damit wäre sie dann ja wirklich komplett abgetrennt. Also solltest Du mal schauen, wie sie sich verhalten bzw. etwas mehr darauf achten, denn wenn sie wieder zusammen gesetzt werden, kann (nicht muss) es in einer Wieder-Vergesellschaftung ausarten. Besser ist es meist, wenn man - wenn überhaupt - nur durch ein Gitter abtrennt, damit sie sich sehen, riechen usw. können. Hast Du die Möglichkeit ein Gitter zu nehmen?

Alles Gute und viel Erfolg.

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

12.01.2019 10:34 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
motorradhasi motorradhasi ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 24.02.2013
Beiträge: 1.195
Herkunft: Berlin - Prenzlauer Berg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde sie entweder über Nacht oder tagsüber extra setzen, um ihr Fressverhalten zu kontrollieren und damit die andren nix klauen können. Ansonsten können sie auch alle gemeinsam fressen. Gemeinsames essen stärkt meinet Meinung nach die Gruppe und es regt den Appetit an.
Wann und wie du trennst, kannst nur du entscheiden, was besser fürs Schwein und für die Gruppe ist. Ich hatte meistens das Gefühl, dass das Tier froh war, seine Ruhe zu haben. Wenn es doch unruhig war, dann habe ich nach Bauchgefühl es zurück gelassen oder nicht. Separiert habe ich immer auf einer extra Etage.

Darmprobleme können echt lange dauern. Darmgeräusche sind erstmal nicht schlecht. Das heißt, es gibt Bewegungen und die sind wichtig. Ich finde, was du schilderst und wie du handelst, klingt nach Verbesserung. Die Frage ob zum TA oder nicht, habe ich mir auch schon oft gestellt. Das ist schwierig manchmal. Beobachte sie und versuch mit Bauch und Kopf zu handeln.

__________________
Facility Managerin im Schweinfamilienhaus
12.01.2019 16:19 motorradhasi ist offline E-Mail an motorradhasi senden Homepage von motorradhasi Beiträge von motorradhasi suchen Nehmen Sie motorradhasi in Ihre Freundesliste auf
Betty83
Mitglied


Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 32

Themenstarter Thema begonnen von Betty83
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Alles sonderbar Gruebel . Gestern habe ich sie nochmal beobachtet und gesehen (sie ist ja jetzt total rasiert, da kann ich den Bauch gut beobachten), dass die krampfartig versucht hat Kot abzusetzen und sie dann Matschköttel hatte (morgens waren sie noch fest), bin deshalb dann doch noch mit ihr los. Die haben direkt ne Probe genommen und auf Kokzidien untersucht - negativ. Zähne wurden kontrolliert, sind in Ordnung und sie hatte auch noch Heu im Maul. Schweinchen war nicht aufgegast, ich soll deshalb kein Sab mehr geben. Sie war entsetzt, wie sie das arme Schwein geschoren haben, meinte, die Ovarien könne man auch ertasten, dafür müsse man jetzt nicht so einen Kahlschlag veranstalten. Jetzt bekommt sie 2 x am Tag Rodicare akut, 2 x am Tag ProPreBac und 1 x am Tag eine Anlösung mit OMEP-Tabletten. Die Ärztin meinte, dass es wohl alles von dem Antibiotikum kommt und es auch sein kann, dass das AB nicht so doll für Meeris geeignet war (sie hat es ein Mal gespritzt bekommen und drei Mal oral). Es sollte übers We besser werden, sonst muss ich nächste Woche wieder hin. Habe sie dann wieder zu den anderen gelassen, da hat sie rein gehauen und wieder voll den Chef raushängen lassen, keiner durfte ihr was klauen, keiner durfte mobben, da ging es ihr super. Heute ist wieder so lala, sie schläft wieder viel, sie frisst auch, aber immer noch so sonderbar, hauptsächlich Salat, an den anderen Sachen wird geschnüffelt und dann dreht sie ab, sogar beim Basilikum. Sie hat weiterhin Matschköttel (kein Durchfall) und etwas Verstopfung, ich massiere weiterhin den Bauch, dann setzt sie Kot ab, viel auf einmal. Setze sie so auf den Boden und lasse sie etwas tippeln, weil sie sich im Gehegen wenig bewegt, damit der Darm in Schwung kommt. Sie kommt auch noch nicht gierig an, wenn ich füttere, zeigt Interesse, aber ist nicht wie früher, da hing sie immer ausgehungert über der Plexiglasscheibe. Dazu brommselt sie wieder extrem, das Positive daran ist eben, dass sie der Chef ist, als es ihr richtig mies ging, wurde sie ja von den anderen gemobbt. Aktuell wiegt sie 760g, ich päppel eigentlich nicht mehr. Aber zufrieden bin ich auch nicht. Versuche mir jetzt einfach zu sagen, dass es eben einfach seine Zeit braucht, dennoch macht man sich einfach Gedanken und Sorgen.
12.01.2019 20:05 Betty83 ist offline E-Mail an Betty83 senden Beiträge von Betty83 suchen Nehmen Sie Betty83 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Betty83: Bernadette
motorradhasi motorradhasi ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 24.02.2013
Beiträge: 1.195
Herkunft: Berlin - Prenzlauer Berg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Manchmal ist es einfach ein Auf und Ab. Schulterzucken

Sie muss auch wieder zur Ruhe kommen. Zur Normalität. Und wenn dazu das Brommseln gehört, dann ist es eben so. Ich finde, wenn es ihr sonst gut geht und die anderen Schweinchen nicht arg darunter leiden, dann lass es so. Eine OP würde ich ihr in dem Alter auch nicht mehr zumuten. Man könnte höchstens die Aktivität der Zysten eindämmen. Das ist eben manchmal nur schubweise möglich. Wichtig wäre es, dass die Zysten nicht zu umfangreich werden, dass sie den Darm beeinträchtigen. Wenn das nur durch Spritzen behandelbar ist, dann würde ich das alle paar Wochen/ Monate so machen.

__________________
Facility Managerin im Schweinfamilienhaus
13.01.2019 16:31 motorradhasi ist offline E-Mail an motorradhasi senden Homepage von motorradhasi Beiträge von motorradhasi suchen Nehmen Sie motorradhasi in Ihre Freundesliste auf
SchweinchenWob SchweinchenWob ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-729.jpg

Dabei seit: 05.01.2013
Beiträge: 3.059
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht ist es auch die momentane Wetterlage. Robusta ist auch ziemlich klapprig, aber frißt wie ein Scheunendrescher. Köttel sind mal härter, mal weicher. Vielleicht sind die alten Damen einfach gerade wirklich alt und nächste Woche führen sie sich wieder auf wie die jüngsten Hüpfer. Schulterzucken

__________________
Simone, Salatbarbetreuerin für den letzten FLAUSCHLINGshausener: Percy.

1991 meerifiziert.
In memoriam und dankbar für: Olympia, Odysseus, Penelope; Zeus, Charlene, Mickey, Charley, Delusion, Chili, Cheyenne; Mortimer, Jedsiah; Shadowspell, Buzz; Krümel, Fussel; Herman, Merle, Hennes, Robusta.
13.01.2019 17:28 SchweinchenWob ist offline E-Mail an SchweinchenWob senden Beiträge von SchweinchenWob suchen Nehmen Sie SchweinchenWob in Ihre Freundesliste auf
Betty83
Mitglied


Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 32

Themenstarter Thema begonnen von Betty83
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, kann auch sein, ich denke mir auch schon, ich muss mal die Kirche im Dorf lassen, es geht ihr aktuell nicht so gut, sie hat aua Bauch, aber wahrscheinlich ist das auch so, als hätte ein 80-Jähriger aua Bauch, das kann also dauern und schwächt auch. Gestern Abend waren die Köttel schon nicht mehr ganz so matschig, ich gebe zur Sicherheit doch wieder etwas Sab. Das ProPreBac ist leer, bin dann auf BeneBac gewechselt, vielleicht ist das ja besser für sie. Da sie aber nicht abnimmt, sondern sogar ganz langsam das Gewicht nach oben geht, muss sie ja ausreichend fressen. Macht sie wahrscheinlich extra heimlich, um mich zu ärgern haue . . Habe auch schon an diese komischen Wetterwechsel gedacht Schulterzucken . Ich warte mal weiter ab, ich mag sie nicht ständig zum Doc schleppen, es kommt eh nichts bei rum, stresst nur und es besteht jedes Mal die Gefahr, dass sie sich was ein fängt mit ihrem geschorenen Körper.
Habe ihr gestern einfach mal 0,2mL Nymphosal gegeben gegen das Brommseln, mache ich heute auch wieder, ich möchte halt vermeiden, dass sie selbst auch Stress hat mit den Hormonen.
Ich werde euch weiterhin auf dem Laufenden halten, sie wirkt jetzt nicht so, als würde sie sterben wollen. Danke für die ganzen Tipps und Unterstützung , ich habe wirklich wieder so einiges dazu gelernt, bisher hatte ich wohl einfach unglaubliches Glück von diesen Verdauungssachen verschont zu werden.
14.01.2019 06:29 Betty83 ist offline E-Mail an Betty83 senden Beiträge von Betty83 suchen Nehmen Sie Betty83 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Betty83: Bernadette
motorradhasi motorradhasi ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 24.02.2013
Beiträge: 1.195
Herkunft: Berlin - Prenzlauer Berg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das wird schon. smile
Abwarten und Tee trinken! Augenzwinkern

__________________
Facility Managerin im Schweinfamilienhaus
15.01.2019 21:17 motorradhasi ist offline E-Mail an motorradhasi senden Homepage von motorradhasi Beiträge von motorradhasi suchen Nehmen Sie motorradhasi in Ihre Freundesliste auf
Betty83
Mitglied


Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 32

Themenstarter Thema begonnen von Betty83
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Irgendwie drehen wir uns im Kreis und treten auf der Stelle, ich mache mir wirklich mittlerweile ernsthafte Sorgen, ob man das noch wieder richtig hin bekommt. Habe einiges über falsche AB gelesen, das ist ja echt erschreckend. Viele Schweinchen sind dran gestorben, weil die Verdauung nicht mehr in die Gänge kam. Ich weiß ja leider nicht mal 100%ig, ob das überhaupt der Grund ist. Ich bin ja mit ihr los, weil sie die Flankenatmung und verringerten Appetit hatte und sich so gepuschelt hat, ob da die Verdauung schon im argen war, kann ich gar nicht sagen, die Atmung ist wieder normal, der Rest eben nicht. Letzte Tage hatte sie Kotketten (Hungerkot?) und plötzlich auch wieder abgenommen, da habe ich wieder mit zu füttern begonnen. Manchmal glaube ich auch, dass diese Gewichtsschwankungen von Verstopfung kommen. Keine Ahnung, sie frisst ja. Gestern Abend hat sie sich auf jeden Fall harten Fenchel rein gezogen und Stroh und Heu. Ich bin eben immer noch unsicher, ob es vielleicht doch von den Zähnen kommt, aber... ich habe gestern von jemanden gelesen, dessen Schweinchen hatte genau das gleiche Verhalten gezeigt. Mitten beim futtern gestoppt, als sei es plötzlich angewidert, als sei ihm plötzlich übel, alles angeschnüffelt und wenn nichts passendes dabei ist, dann isst man eben einfach nix. Das ging lange Zeit so hin und her, letztlich ist das Schweinchen gestorben und es kam auch vom völlig ungeeigneten AB. Ich habe das Gefühl, dass ihr das bisl Päppeln gut tut, mal gucken, gestern Abend und heute morgen war sie besser drauf und aktiver, aber das schwankt ja auch immer und muss jetzt nichts heißen. Weiterhin zieht sie sich oft zu einer Kugel zusammen, streckt sich nie und hockt mit dem Po auf dem Boden. Ich denke, ich werde morgen wieder mit ihr zum Doc fahren.
16.01.2019 07:38 Betty83 ist offline E-Mail an Betty83 senden Beiträge von Betty83 suchen Nehmen Sie Betty83 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Betty83: Bernadette
SchweinchenWob SchweinchenWob ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-729.jpg

Dabei seit: 05.01.2013
Beiträge: 3.059
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hmmm ... hast Du hier im Forum auch mal gesucht? Hier gab's ja auch schon alles.

__________________
Simone, Salatbarbetreuerin für den letzten FLAUSCHLINGshausener: Percy.

1991 meerifiziert.
In memoriam und dankbar für: Olympia, Odysseus, Penelope; Zeus, Charlene, Mickey, Charley, Delusion, Chili, Cheyenne; Mortimer, Jedsiah; Shadowspell, Buzz; Krümel, Fussel; Herman, Merle, Hennes, Robusta.
16.01.2019 07:43 SchweinchenWob ist offline E-Mail an SchweinchenWob senden Beiträge von SchweinchenWob suchen Nehmen Sie SchweinchenWob in Ihre Freundesliste auf
Betty83
Mitglied


Dabei seit: 27.12.2018
Beiträge: 32

Themenstarter Thema begonnen von Betty83
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe schon mehrfach alles mögliche mit Verdauung und Fütterung und AB durchgelesen, aber fündig bin ich nicht geworden. Ich habe eine Person bei den Meerschweinchen-Ratgebern gefunden, die hat am Ende nicht berichtet, wie es ausgegangen ist. Ich habe der mal ne PN geschrieben, leider antwortet sie nicht.
16.01.2019 10:05 Betty83 ist offline E-Mail an Betty83 senden Beiträge von Betty83 suchen Nehmen Sie Betty83 in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Betty83: Bernadette
Lacri Lacri ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 16.09.2008
Beiträge: 12.149
Herkunft: Bremerhaven

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde auf jeden Fall Sab Simplex/Wasser und Bene Bac geben.
Päppeln so oft es geht und Rückenmassagen vom Nacken bis runter zum Po.
Die sind angenehmer als Bauchmassagen und ich finde, sie sind auch effektiver.
Das würde ich jetzt mal 3 Tage lang durchziehen und schauen.
Wenn die Köttel zu hart sind und sie Probleme beim Absetzen hat, kannst Du ihr etwas Rapsöl geben.

Man kann zur Entgiftung der Leber Okoubaka geben - falls ihr übel ist.

LG Heike

__________________
.
.


Ich kann verstehen, wenn Menschen in ihrer eigenen kleinen Welt leben, aber...
ich wünschte, sie würden da bleiben und nicht ständig meine Welt besuchen...

16.01.2019 22:08 Lacri ist offline E-Mail an Lacri senden Homepage von Lacri Beiträge von Lacri suchen Nehmen Sie Lacri in Ihre Freundesliste auf
SchweinchenWob SchweinchenWob ist weiblich
Mitglied


images/avatars/avatar-729.jpg

Dabei seit: 05.01.2013
Beiträge: 3.059
Herkunft: Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Stimmt, Okoubaka hat bei Robusta auch gut gewirkt.

Heike, kann man vielleicht mit Abrotanum den Appetit ankurbeln? Wenn's oben klappt, geht's vielleicht auch unten besser ... Verlegen

__________________
Simone, Salatbarbetreuerin für den letzten FLAUSCHLINGshausener: Percy.

1991 meerifiziert.
In memoriam und dankbar für: Olympia, Odysseus, Penelope; Zeus, Charlene, Mickey, Charley, Delusion, Chili, Cheyenne; Mortimer, Jedsiah; Shadowspell, Buzz; Krümel, Fussel; Herman, Merle, Hennes, Robusta.
16.01.2019 22:50 SchweinchenWob ist offline E-Mail an SchweinchenWob senden Beiträge von SchweinchenWob suchen Nehmen Sie SchweinchenWob in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Meerschweinchen in Not » Über Meerschweinchen » Eure Fragen » hormonell aktive Zysten und Flankenatmung

Onlineshop für alle Nager

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH | Style: planetBlue V1 Š 2003 FiŽeb@ll